Museen in Hamburg
Cap San Diego
http://www.hamburg-museen.de/cap-san-diego.html

© 2014 Museen in Hamburg
Startseite - Kontakt - Sitemap

Cap San Diego

Die unter Denkmalschutz stehende "Cap San Diego" ist das größte fahrtüchtige, zivile Museumsschiff der Welt und hat ihren Liegeplatz an der Überseebrücke. Die Siluette dieses eleganten Stückgutfrachters ist heute ein fester Bestandteil des Hamburger Hafenpanoramas. Am 15. 12.1961 lief die Cap San Diego in Finkenwerder bei der Deutschen Werft AG vom Stapel. Auftraggeber war die Reederei Hamburg-Süd. Sie befuhr die Strecke Hamburg-Südamerika und transportierte in dieser Richtung u. a. Autos, Maschinen, Chemikalien, aber auch lebende Kühe. In Richtung Hamburg bestand die Ladung oftmals aus Textilien, Fleisch, Kaffee und Fruchtsaftkonzentraten. Da zu dieser Zeit noch keine Container eingesetzt wurden, betrug die Liegezeit teilweise bis zu 14 Tage. Viele Passagiere nutzten diese Möglichkeit, um an Bord von und nach Südamerika zu reisen.

Foto: © Aggi, Wikimedia Commons

Dabei verfügten sie über klimatisierte Kabinen, einen separaten Speisesaal sowie ein Außenschwimmbad mit Poolbar. Da ab den 80er-Jahren der Siegeszug der Containerschiffe begann, sollte die Cap San Diego 1986 verschrottet werden. Jedoch wurde sie von der Stadt Hamburg über die "Stiftung Hamburger Admiralität" gekauft, renoviert und steht seit 1989 anlässlich des 800 jährigen Hafengeburtstags als Museumsschiff und Veranstaltungsort zur Verfügung. Darüber hinaus ist das Schiff auch ein Hotelbetrieb. Übernachten kann man an Bord in den original erhaltenen jeweils vier Einzel- und Doppelkabinen sowie der Kapitänssuite. Das Museumsschiff ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 6,00 Euro, Kinder unter 14 Jahren zahlen 2,50 Euro. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 040 - 36 42 09 oder auf der Internetseite www.capsandiego.de