Museen in Hamburg
Deichtorhallen
http://www.hamburg-museen.de/deichtorhallen.html

© 2014 Museen in Hamburg
Startseite - Kontakt - Sitemap

Deichtorhallen

Europas größte Kunstausstellungshallen sind die zwischen 1911 und 1914 erbauten Deichtorhallen in der Hamburger Innenstadt. Der ehemalige Großmarkt wird heute als Ausstellungsgelände für wechselnde Ausstellungen in den Bereichen Fotografie, moderne Kunst und Design verwendet. Die offene Stahlglas-Architektur bietet einen Raum für spektakuläre internationale Großausstellungen. Die Deichtorhallen gliedern sich in das „Haus der Photographie“ sowie der Ausstellungshalle für aktuelle Kunst.

Foto:  © Wmeinhart, Wikimedia Commons

Dem 2005 eröffneten Haus der Photographie liegen zwei Sammlungen als Dauerleihgabe zu Grunde: Die Sammlung F. C. Gundlach, eine der führenden Sammlungen von künstlerischer und Modephotographie sowie das über drei Millionen Bilder umfassende SPIEGEL-Archiv, dem größten zugänglichen Foto-Archiv in Deutschland. Einen Besuch wert ist auch die „Buchhandlung im Haus der Photographie“. Hierbei handelt es sich um eine der größten und bestsortierten Spezialbuchhandlungen für Photographie in Europa. Rund 2.500 Bildbände aus den Bereichen Portrait, Mode, Kunst, Akt, Dokumentation, Reportage,  Landschaft/Natur sowie Fach- und Lehrbücher umfasst das Sortiment. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 9,00 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 040-32 10 30 oder im Internet unter www.deichtorhallen.de

 

Um sich Museen in anderen Teilen der Welt anzusehen, können Sie Billigflüge ab Hamburg buchen.