Museen in Hamburg
Technikgeschichte
http://www.hamburg-museen.de/technikgeschichte.html

© 2014 Museen in Hamburg
Startseite - Kontakt - Sitemap

Museen für Technikgeschichte

Hamburg verfügt über zahlreiche technikhistorische Museen. Allein im Hafengebiet gibt es mehrere Museumsschiffe wie die Cap San Diego, das größte fahrtüchtige, zivile Museumsschiffer der Welt. Die Rickmer Rickmers, das dreimastige, stählerne Frachtsegelschiff, welches 1896 vom Stapel lief. Den Museumshafen Övelgönne, wo zahlreiche historische Maschinen- und Segelschiffe aus dem 19. und 20. Jahrhundert liegen oder auch das größte nichtatomare Spionage-U-Boot der sowjetischen Nordmeerflotte, die U-434, am Hamburger Fischmarkt. 

Foto: Wikimedia Commons

Das Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek geht der Frage nach, wie die einsetzende Industrialisierung und ihre Begleiterscheinungen vor rund 150 Jahren die Arbeit und den Alltag der arbeitenden Menschen veränderten und die Folgen, die dieser Wandel für die Gesellschaft hatte. Dort wird u. a. exemplarisch ein Arbeitsort in einer Metallwarenfabrik dargestellt. Einzigartige Exponate beherbergt auch das Internationale Maritime Museum Hamburg in der Speicherstadt, welches 2008 eröffnet wurde. Gezeigt wird eine umfangreiche Sammlung von Schiffsmodellen und -miniaturen, Aquarellen, Gemälden, Uniformen und Waffen.